Home
Der VereinJugendgruppeHOMEAktuellFotos
80 Jahre Jugendgruppe
RGZV-D_Jugendgruppe
Jugengruppe 2014
 
Aus der Chronik
des Vereins aus dem Jahre 1934 geht hervor, dass der Vorsitzende Rektor Hillers schon seit Jahren den Ge-danken hatte, dem Verein eine Jugendgruppe anzugliedern. Deshalb wurde zu einer Züchterversammlung im Jahre 1934 auch die Jugend mit ihren Eltern eingeladen. Erschienen waren 24 Knaben mit ihren Eltern. Für den Anfang eine stolze Zahl. In seiner Ansprache wandte sich der Vorsitzende zunächst an die Jugend, in dem er etwa folgendes ausführte: Im Dritten Reich muss auf fast allen Gebieten gearbeitet werden, so auch auf dem Gebiete der Geflügelzucht. Auch wir haben Interesse daran, dass unser Verein größer wird. Unsere Züchter sind zum Teil schon alt, da seid ihr dazu berufen, die Reihen aufzufüllen, unsere Arbeit fortzusetzen, ihr sollt unser Nachwuchs sein. Wir Züchter sind zu jeder Zeit bereit, euch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Einige Mitglieder haben sich schon bereiterklärt, andere werden noch folgen, auch kostenlos Bruteier zur Verfügung zu stellen. Ihr müsst nur für eine Glucke sorgen, dann kann die Arbeit losgehen. Auch Tauben werden euch geschenkt werden. Natürlich müsst ihr noch vieles lernen. Ihr müsst wissen, wie man die Küken aufzieht, wie die Hühner gefüttert werden, wie ein guter Stall aussieht, wie ein Stall gepflegt wird. Dazu müsst ihr lernen, wie man Fehler ausmerzt, wie man eine gute Nachzucht erzielt und ähnliches mehr. Das alles sollt ihr von den Vereinsmitgliedern lernen. Um euch manches zu veranschaulichen, gehen wir in 14 Tagen zu dem Rheinländerzüchter Heinrich Bolle in Ondrup. Wir haben einige Tauben und Hühner hier ausgestellt. Ihr könnt sie euch ansehen und euch dann selbst für eine Rasse entscheiden. Sorgt für eure Tiere, pflegt sie gut. Ihr dürft eure Tiere dann auch auf der Jubiläumsschau, die vom ganzen Kreis beschickt wird und im Dezember stattfindet, zeigen. Einige Preise werden euch für eure Mühe lohnen. Die Eltern aber bitte ich, die Jugend nach besten Kräften zu unterstützen. Die Vereinszugehörigkeit ist vollständig kostenfrei. Der Vorsitzende bat abschließend die Eltern noch, möglichst auch dafür zu sorgen, dass das geweckte Interesse bestehen bleibt.
Im Rahmen der Jubiläumsschau versammelte sich die Jugendgruppe mit ihren Eltern und einigen Züchtern zu einer Tagung, die von Jugendgruppenführer Neumark eröffnet wurde. Er begrüßte den Kreisfachschaftswalter Borchers, Coesfeld, sowie die erschienenen Eltern und Züchter. Dann ergriff Herr Borchers das Wort zu einer kleinen Ansprache an die Jugend und Eltern. Be-sonders betonte er, dass unsere Jugendgruppe die erste im Kreis sei. Großes Lob ernteten die Jungen für ihre Arbeit in der Zucht und für den gebastelten Kleintierstall. Er bat unsere jungen Züchter dann, mit dem bisherigen Interesse weiterzumachen. Sodann konnte er 9 Hühner- und 6 Taubenjungzüchter auszeichnen.
Sich an die Eltern wendend, bat er diese, ihre Jungen zu unterstützen, wenn auch mal einige Groschen von ihnen verlangt werden.
In der vereinseigenen Chronik wird die Jugendgruppe erst 1954 wieder erwähnt. Im Rahmen einer Kreisschau, die im Dülmener Kolpinghaus stattfand, stellten auch die Dülmener Jugendlichen ihre Tiere aus. Ganz erfreulich, so ist der Chronik zu entnehmen, darf man die Beteiligung der Coesfelder und Dülmener Jugendgruppen werten, die ganz hervorragend abschnitten. So konnte der 12jährige Joachim Löhning, Dülmen, mit seinem englischen Zwergkröpfer einen Ehrenpreis des Dülmener Ortsvereins erringen.
1957 zählte der Verein lediglich zwei jugendliche Mitglieder. In den folgenden Jahren nahm die Anzahl der jugendlichen Mitglieder stetig zu. Auf der im Jahre 1962 ausgerichteten Kreisschau in Dülmen wurden bereits 35 Tiere von Dülmener Jugendlichen ausgestellt. Jugendwart war Franz Neumark. Leider nahm in den folgenden Jahren die Anzahl der Jugendlichen wieder ab. 1979 zählte der Verein lediglich noch drei Jugendliche. In den folgenden Jahren nahm die Anzahl der Jugendlichen erfreulicherweise wieder stetig zu. 1982 zählte die Jugendgruppe 10 Mitglieder. Als Jugendleiter wurde von der Versammlung Alfons Wortmann vorgeschlagen und gewählt. Im Jahre 1997 zählte der Verein 14 Jugendliche. Jugendleiter war Günter Bönisch. Die Jugendgruppe konnte auf der Ausstellung die stattliche Anzahl von 80 Tieren präsentieren. Im Jahre 2002 wählte die Versammlung Ulrich Strotmann zum Jugendleiter, der dieses Amt 5 Jahre ausübte. Seit dem Jahre 2007 ist Rolf Püth Jugendleiter. Turnusmäßig finden im jährlichem Wechsel auf Kreisebene Jungtier-besprechungen der jugendlichen Züchter statt.
© Rassegeflügelzuchtverein Dülmen / created by media-kunst

 













Der VereinJugendgruppeHOMEAktuellFotos KontaktImpressumGästebuchLinks